WRANGLER

Die „Wrangler“ ist ebenfalls einer der großen Klassiker im Segment der Bluejeans. So konnte das Label im Jahre 2004 bereits das 100-jährige Bestehen feiern.
Die ersten Produktionen wurden noch unter dem Namen „Blue Bell“ hergestellt. Nach der erfolgreichen Akquisition der Casey Jones Work-Clothes Company fing Blue Bell dann 1946 mit der Herstellung von speziellen Hosen für Cowboys an, welche schließlich unter dem Namen Wrangler vermarktet wurden.
Daher kommt übrigens auch der Name der Marke, denn „Wrangler“ steht für einen sehr hart arbeitenden Cowboy. Als dann Rodeo-Legenden die Jeans bei ihren Auftritten anzogen, wurde die Marke so richtig bekannt und schaffte es auch in private Haushalte.
In den sechziger Jahren begann die Marke dann endlich ihren Einzug nach Europa, wo die Jeans mittlerweile in 22 Ländern verkauft werden. In den USA selbst war die Marke so beliebt, dass 1996 jede fünfte verkaufte Hose eine Wrangler war.
Obwohl Wrangler auch andere Modeartikel verkauft, ist die Jeans das Flaggschiff Nummer eins., und ein traditionelles Must Have der amerikanischen Jeansmode.
Stil
Zunächst wurde die Wrangler Jeans als reine Arbeiterhose für Cowboys und andere handwerkliche Berufe entwickelt. Und obwohl die Hose natürlich heute von praktisch allen Berufsgruppen und Altersklassen getragen wird, setzt das Unternehmen immer noch auf den Cowboy Spirit, der bis heute der Marke anhaftet.
Die neueren Kollektionen des Herstellers sind sehr lässig, modern und sexy.
Natürlich sind Wrangler Jeans in den gängigen modischen Schnitten erhältlich:
  • Bootcut
  • Regular
  • Slim
  • Skinny
     
Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)